Regine Vergeen

 

 

Regine Vergeen wurde in Berlin geboren. 1963 begann sie ihr Schauspielstudium an der Westfälischen Schauspielschule Bochum (heute Teil der Folkwang Universität der Künste).

Ihr erstes Engagement hatte sie 1965 am Schauspielhaus Bochum, woraufhin 25 Jahre feste Engagements in ganz Deutschland folgten. Darunter war das Staatstheater Stuttgart, wo sie u.a. mit Claus Peymann, Alfred Kirchner und Niels-Peter Rudolph arbeitete oder das Schauspiel Frankfurt, wo sie u.a. mit Wilfried Minks und Johannes Schaaf arbeitete.

Danach folgten 25 Jahre als freischaffende Schauspielerin an Häusern wie dem Staatstheater Braunschweig, dem Badischen Staatstheater Karlsruhe oder dem Staatstheater Darmstadt.

Darüber hinaus war sie in zahlreichen Fernsehproduktionen (z.B. Tatort) zu sehen und lehrte von 1982 bis 2007 als Dozentin für Schauspiel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main.

2015 feierte sie ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum.

 

Wirkt in der Spielzeit 16/17 mit bei DREI WINTER.