Stephan Ullrich (a.G.)

Stephan Ullrich

Stephan Ullrich wurde 1960 in Solingen geboren. Nach seiner Schauspielausbildung an der Neuen Münchner Schauspielschule spielte er in Moers, Bochum, Düsseldorf, Aachen und Essen. Von 1986 bis 1996 war er fest am Schauspielhaus Bochum engagiert. Er arbeitete zusammen mit Breth, Steckel, Freytag (jeweils Berliner Theatertreffen), L. Haußmann, B. K. Tragelehn, Rudolph, Winkelgrund, Schütz, Troller, Redl, Helle, Jarzyna, Jaibi, Kica, Broll-Pape, Storman, Charim, Pullen. Früh kamen erste Fernsehrollen dazu, vor allem die Hauptrolle des Felix in der ZDF-Serie „Samt und Seide“. In der Spielzeit 2012/13 spielte er am Schauspielhaus Bochum den Jason in „MEDEA“ und am Prinzregenttheater Bochum in „Buddenbrooks“ den Christian sowie in der Kammeroper „Die schöne Magelone“ in einer Koproduktion mit den Bochumer Symphonikern. 2015/16 war er als Gast in "Der schwarze Obelisk", "Doktor Faustus", "Endstation Sehnsucht" und "Die Möwe" am Theater Osnabrück, sowie in "Romeo und Julia" in einem Projekt der Wuppertaler Bühnen mit dem Tanztheater Pina Bausch zu sehen.

Wirkt in der Spielzeit 16/17 mit bei DAS GOLDENE VLIES, UNTERWERFUNG.