Hannes Weiler

Hannes Weiler wurde 1981 in Stuttgart geboren. Er war als Regieassistent am Deutschen Theater Berlin engagiert und inszenierte dort seine Fassung von Michail Bulgakows Groteske „Teufelei“. Anschließend war er Regieassistent am Schauspielhaus Zürich und assistierte unter anderem bei René Pollesch, Stefan Pucher und Frank Castorf.

Am gleichen Haus inszeniert er „Rot und Schwarz“ nach dem Roman von Stendhal.

Neben den Inszenierungen „Bash“ von Neil LaBute am Theater Regensburg und „Michael Kohlhaas“ nach Heinrich von Kleist am Theaterhaus Jena folgten Projektentwicklungen und Uraufführungen wie die fünfteilige Theaterserie „Heidis Alptraum – ein assoziatives Alpenexperiment Vol. I-V“ am Schauspielhaus Zürich, „Delirious Jena“ am Theaterhaus Jena und „Wir könnten, aber ...“ am Maxim Gorki Theater. 

Hannes Weiler führt Regie bei DIE ELIXIERE DES TEUFELS.