Julia Wissert

Julia Wissert wurde in Freiburg geboren und studierte Theater- und Medienproduktion in London an der University of Surrey sowie Regie am Mozarteum in Salzburg. Anschließend arbeitete sie als Regieassistentin an den Theatern Freiburg und Basel und am Staatstheater Oldenburg.

Dort brachte sie mit „Haram“ von Ad de Bont oder auch „Bagdad Brennt“ von Riverbend / John von Düffel eigene Inszenierungen und Stückentwicklungen zur Aufführung. Seitdem inszenierte sie unter anderem „Das Interview“ von Theo van Gogh am Jungen Theater Göttingen, die deutschsprachige Erstauffüh- rung von Juan Mayorgas Stück „Der Junge in der Tür“ am Hessischen Staatstheater Wiesbaden, „Emilia Galotti“ am Staatstheater Oldenburg und die Uraufführung von „Antonia X“ von Chloë Cremer am Schlosstheater Celle.

2012 wurde sie für ihre Bearbeitung von Ibsens „Nora“ beim Körber Studio Junge Regie mit dem Publikumspreis ausgezeichnet und 2014 für „Der Junge in der Tür“ mit dem Kurt-Hübner-Regiepreis 2014 der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste.

Julia Wissert führt Regie bei RECHTES DENKEN.