Remsi Al Khalisi

Remsi Al Khalisi

Chefdramaturg und Stellvertretender Intendant

Remsi Al Khalisi wurde in Berlin geboren. Während des Studiums der Theaterwissenschaft und Romanistik an der FU-Berlin war er Mitbegründer der freien Spielstätte "Theaterdock" in Berlin-Tiergarten.

Hospitanzen bei Peter Löscher, Christoph Marthaler und Andrea Breth führten ihn an das Deutsche Schauspielhaus Hamburg und an die Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin. Von 1996 bis 1999 war er Dramaturgieassistent und Dramaturg an der Schaubühne bei Andrea Breth. Ab 2000 inszenierte er in Zürich (Neumarkt), Düsseldorf (FFT), Göttingen (Junges Theater) und Berlin (Podewil) zumeist in Zusammenarbeit mit Gesine Danckwart. 2003 ging er als Dramaturg ans Maxim Gorki Theater Berlin zu Volker Hesse, 2007 als Dramaturg ans Theater Magdeburg zu Tobias Wellemeyer und 2009 ans Hans Otto Theater Potsdam. Zu seinen Romanbearbeitungen zählen u.a. „Amerika“ von Franz Kafka und von Leo Tolstoi „Auferstehung“ (Rowohlt Theater Verlag).

Er war in diversen Jurys tätig, u.a. beim Stückewettbewerb „Neue Kanadische Dramatik"; und bei „Theater-Transfer - deutsch-französische Übersetzungsstipendien für zeitgenössische Theaterstücke“. Wichtige Arbeitsbegegnungen als Dramaturg hatte er u.a. mit den Regisseuren Andrea Breth, Ingo Berk, Bruno Cathomas, Markus Dietz, Sascha Hawemann, Volker Hesse, Julia Hölscher, Alexander Lang, Lukas Langhoff, Uwe Eric Laufenberg, Stephan Müller, Isabel Osthues, Alexander Riemenschneider, Stefan Otteni, Elias Perrig und Tobias Wellemeyer. Ab der Spielzeit 2015/16 ist Remsi Al Khalisi Chefdramaturg und stellvertretender Intendant am ETA Hoffmann Theater Bamberg.