Elena Gaus

Elena Gaus ist in Kasachstan geboren und begann als Kostümassistentin am Staatsschauspiel Stuttgart, studierte anschließend Kostümbild unter der Leitung von Florence v. Gerkan an der Universität der Künste Berlin. Seit 2015 arbeitet sie als Kostümbildnerin für Theater und Film. Mehrfach arbeitete sie mit dem Theaterkollektiv copy & waste. So entstanden im Ballhaus Ost "Who ya gonna call?! Schlossbusters!" sowie die Hausbespielung am Schauspiel Leipzig „Gewonnene Illusionen“, zuletzt 2021 der Experimentalfilm "Besides - it‘s always been the others who died". Außerdem entwarf sie Kostümbilder für Matthias Reichwalds Inszenierungen der Oper "Un ballo in maschera" am Theater Regensburg sowie "Der eingebildete Kranke" und "Hiob" am Deutschen Theater Göttingen. Für den ZDF Spielfilm "Alle wollen geliebt werden" (Regie: Katharina Woll) realisierte sie im Sommer 2021 die Kostüme. In der Zusammenarbeit mit Regisseur Christoph Diem sind 2022 ihre Entwürfe für die Oper "Wie dem Herrn Mockinpott das Leiden ausgetrieben wird" am Staatstheater Braunschweig zu sehen. Mit Regisseur Jakob Weiss verbindet sie seit 2010 eine sehr enge und kontinuierliche Zusammenarbeit - zahlreiche Arbeiten entstanden u.a. an Bühnen wie dem Staatstheater Karlsruhe , dem Deutschen Theater Göttingen, dem Staatstheater Darmstadt und dem Nationaltheater Mannheim.

Elena Gaus gestaltet in der Spielzeit 2021/22 die Kostüme für GI3F (GOTT IST DREI FRAUEN).