Elias Reichert a.G.

Elias Reichert wurde 1992 in Zürich geboren. Von 2014 bis 2018 studierte er Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig. Als Teil seiner Ausbildung war er bereits ab der Spielzeit 2016/17 am Schauspiel Köln auf der Bühne zu sehen und war bis 2021 dort im Festengagement.
2015 und 2016 erhielt er den Studienpreis sowie 2016 den Förderpreis des Migros Kulturprozent sowie 2017 den Förderpreis der Armin Ziegler Stiftung.
Am Schauspiel Köln spielte er u.a. den „Beckmann“ in DRAUSSEN VOR DER TÜR (Regie: Charlotte Sprenger), „Friedrich Bruckmann“ in DIE VERDAMMTEN (Regie: Ersan Mondtag), in DER UNTERGANG DES JOHANN FATZER (Regie: Oliver Frljić) und in WUT (Regie: Ersan Mondtag). Zuletzt hatte er dort Premiere mit der Inszenierung FRÜCHTE DES ZORNS (Regie: Rafael Sanchez), in der er auch weiterhin am Schauspiel Köln zu sehen sein wird.

In der Spielzeit 2021/22 wirkt er mit bei GOTT IST NICHT SCHÜCHTERN.

Foto: © Markus J. Bachmann