Klaus Wildermuth

Klaus Wildermuth, Jahrgang 1955, ist geboren und aufgewachsen in Oberbayern. Es folgte eine Ausbildung als stiller Posaunist, anschließend zehn Jahre Tanzmusik mit der Chiemgau-Combo "Big Band Burghausen". Er machte entschlossene Studienversuche in marxistischer und bürgerlicher Psychologie, FU und TU Berlin, Soziologie und Theaterwissenschaft an der LMU München.
Klaus Wildermuth absolvierte eine private Schauspielausbildung bei Hans-Dieter Lehmann in Augsburg, arbeitete als Schauspieler an städtischen Bühnen in Pforzheim, Aachen, Essen und an Freien Bühnen in Augsburg, Köln und Stuttgart, spielte Soloabende u.a. an der Volksbühne Berlin. Er war Dozent an der Schauspielschule Arturo in Köln und Theaterleiter in Augsburg. Es entstanden Arbeiten mit Franz Dobler und Leopold von Verschuer in Stuttgart und Berlin (Akademie der Künste, Festival der Poesie), für den Hörfunk (WDR, Deutschlandradio) sowie für das Fernsehen.
Derzeit ist Klaus Wildermuth mit eigenen Texten und Komposition im Theater im Bauturm Köln in den Produktionen "KUNST" und "Gesang aus dem Schatten" zu sehen.

In der Spielzeit 2018/19 wirkt Klaus Wildermuth mit in DER BRANDER KASPAR UND DAS EWIG' LEBEN.