Nicolas Streit

Nicolas Streit ist in Bern geboren. Erste Theatererfahrungen bei Junge Bühne Bern und Junges Theater Basel. Erhielt 2005 als Teil des Theaterkollektivs REGALE den Jugendpreis der Burgergemeinde Bern. Nach längerem England-Aufenthalt und Betätigungen als Bühnentechniker, Tänzer, Punksänger, Behindertenpfleger und Gärtner 2012 bis 2016 Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig. Im Rahmen der Ausbildung 2014 bis 2016 Mitglied des Schauspielstudios Köln, arbeitete dort u. a. mit Stefan Bachmann, Pınar Karabulut, Matthias Köhler, Rafael Sanchez und Simon Solberg.

2014 mit einem Förderpreis der Armin Ziegler-Stiftung ausgezeichnet und 2015 von "Theater heute" als Nachwuchsschauspieler des Jahres nominiert.

2016/2017 Ensemblemitglied am Staatsschauspiel Dresden, arbeitete dort u.a. mit Robert Lehninger, Christina Rast und Clara Weyde. Als Schauspieler Engagements an unterschiedlichen Häusern: u. a. Maxim Gorki Theater Berlin, Deutsches National Theater Weimar, Deutsche Oper Berlin, Münchner Volkstheater, Theater Bonn sowie als Performer, Autor und Dramaturg u. a. bei den Dresdner Musikfestspielen und Marcel Leemann Physical Dance Theater.

In der Spielzeit 2021/22 wirkt er mit bei ROMEO UND JULIA.