Misha Cvijović

Misha Cvijović ist Berliner Komponistin und Pianistin und schreibt zeitgenössische Orchestermusik, Kammermusik, Elektroakustische Musik, Oper/Musiktheater, Bühnen- und Filmmusik, etc. Misha Cvijović's Kompositionen wurden auf zahlreichen Festivals aufgeführt, darunter, Eröffnung des Monats der zeitgenössischen Musik Berlin, SONIC MATTER Zürich, WDR 3 techné [80]: Minimoog, Unerhörte Musik, MaerzMusik, Konzerthaus Berlin, 11. Impuls Graz, Klangwerkstatt Festival für Neue Musik Berlin, Symposium Neues Musiktheater Deutsche Oper Berlin, 40. Saarbrücker Filmfestival Max-Ophüls Preis, Achtung Berlin, Cannes Film Festival, u. a. Ihre Kompositionen wurden von vielen Ensembles und Orchestern für zeitgenössische Musik aufgeführt, darunter: Ensemble LUX:NM, Zafraan Ensemble, Ensemble RADAR, Zone Experimentale Basel, Orchestra Radio Television Serbia, etc. Sie arbeitete mit Regisseuren wie Fabian Gerhardt (Theater am Kürfüstendamm, TD Berlin), Jan Sobrie (Deutsche Oper am Rhein), Ulrike Schwab (Neuköllner Oper), Jonas Eglof (Deutsche Oper Belin), Johannes Müller (Sophiaesaele Berlin), Alienor Dauches (Donaueschinger Musiktage), Milos Lolić (Jugoslawisches Dramatheater), etc. Misha ist Stipendiat des Stipendienprogramms für professionelle Berliner Künstler und Kuratoren der Senatsverwaltung für Kultur und Europa in Berlin 2021 und des Musikfonds Berlin 2021 mit Trio Splitsignals.