Daniel Kunze

Daniel Kunze, geboren in Linz, Österreich. Nach einem Publizistikstudium in Wien und einer Masterclass bei Heribert Sasse folgten Engagements auf der Bühne. Er hospitierte unter anderem am Thalia Theater Hamburg und am Burgtheater Wien. Von 2013 bis 2017 studierte er Regie an der Folkwang Universität der Künste in Essen und Bochum. Neben dramatischen Stoffen und Stückentwicklungen fand hier vor allem das Interesse an gemeinsamen Denkprozessen und an die Bühne fordernde Texte auf spielerische Weise seinen Ausdruck in Arbeiten wie Homers "Odyssee" am ROTTSTR 5 Theater oder Jelineks "Kein Licht." am PRINZREGENTTHEATER Bochum, wofür er in der Kritikerumfrage der Welt am Sonntag eine Nennung als Nachwuchskünstler des Jahres 2017 in NRW erhielt. Seine Arbeiten wurden auf zahlreichen Gastspielen und Festivals gezeigt und unter anderem auf der "Fiktiva" Düsseldorf mit dem Publikumspreis prämiert. Seine Abschlussinszenierung "Die Möglichkeit einer Insel", nach dem Roman von Michel Houellebecq, wurde nach Hamburg zum Körber Studio Junge Regie 2017 sowie nach Moskau zum Your Chance Festival eingeladen. Am ETA Hoffmann Theater inszenierte er "Am Königsweg" von Elfriede Jelinek.

Daniel Kunze führt in der Spielzeit 2018/19 Regie bei ÜBERFLUSS WÜSTE.

Foto: © Nina Gschlößl