Frank Behnke

Frank Behnke, seit 2012 Schauspieldirektor in Münster, ist gebürtiger Hannoveraner und studierte Literaturwissenschaften im Schwerpunkt Theater und Medien an der Universität Hamburg. Seit Beginn der neunziger Jahre arbeitet er kontinuierlich als Dramaturg und Regisseur. Engagements führten ihn u.a. an die Landesbühne Niedersachen in Wilhelmshaven, als leitender Schauspieldramaturg an das Theater Osnabrück und in gleicher Funktion an das Schauspielhaus in Hamburg. Wichtigste künstlerische Station war das Staatstheater Nürnberg, wo er zehn Spielzeiten stellvertretender Schauspieldirektor und Chefdramaturg war. In Münster tat er sich durch zahlreiche herausfordernde Klassikerinszenierungen und eine Reihe von Tennessee Williams Erstaufführungen hervor. Als Gastregisseur inszeniert er weiterhin am Staatstheater Nürnberg, dem Theater Ingolstadt und dem Theater Hof. Am ETA Hoffmann Theater Bamberg inszenierte er "Tschick" und "Die Opferung des George Mastromas".

Franke Behnke führt in der Spielzeit 2018/19 Regie bei KREISE/VISIONEN.