Jana Vetten

Jana Vetten wurde 1989 geboren und ist in Bamberg aufgewachsen. Nach dem Abitur assistierte sie zunächst am ETA Hoffmann Theater, am Theater der Stadt Aalen und am Düsseldorfer Schauspielhaus, bevor sie 2011 ihr Regiestudium am Mozarteum in Salzburg begann, inklusive eines Auslandssemesters an der Norwegian Theatre Academy in Fredrikstad. Dort gründete sie die Gruppe LOCAL BUSINESS ge­meinsam mit Erin Hill. Nach zwei weiteren Jahren als Regieassistentin am Staatstheater Mainz inszenierte sie dort mehrere Produktionen, u. a. "Die Unverheiratete" von Ewald Palmetshofer, "Der Kleine und das Biest" für Kinder ab fünf Jahren, das Weihnachtsstück "Peterchens Mondfahrt" und die deutschsprachige Erstaufführung von Chris Thorpes "Status". Beim Spieltriebe 7 Festival in Osnabrück erarbeitete sie das Rechercheprojekt "I am a Bird Now". In der Spielzeit 2019/20 folgte "Einige Nachrichten an das All" von Wolfram Lotz. Am Theater Erlangen inszenierte sie die Uraufführung von Bernhard Studlars Kinderstück "Megafad oder Der längste Nachmittag des Universums". Außerdem arbeitete sie am Landestheater Niederösterreich sowie am Anhaltischen Theater in Dessau.

Jana Vetten führt in der Spielzeit 2020/21 Regie bei HERR BELLO UND DAS BLAUE WUNDER.

Foto: © De-Da Productions