Curtis & Co. - dance affairs (Nürnberg)

Butterfly Brain

In Koproduktion mit der Tafelhalle Nürnberg

Butterfly Brain handelt von Demenz, von jenen, deren Vergessen allzu oft vergessen wird. Entlang einer Komposition für ein Kammermusikensemble, die den inszenatorischen Rahmen bildet, wird von der Krankheit erzählt. Die Butterfly Brain Darsteller*innen treten ähnlich einem Musiker*innen-Quartett vor das Publikum und stimmen es auf ein bewegtes, sehr lebendiges Konzert ein. Eine stark rhythmisierte "Partitur" verleiht der Unvorhersehbarkeit eine Form. Choreografische Studien stellen die unterschiedlichen Stadien und Merkmale der Krankheit dar, untermalt von absurden Textelementen und verzerrenden, dekonstruktiven Filmsequenzen. Harmonie trifft auf Dissonanz, Verzweiflung auf Akzeptanz, heftige Eruptionen verwandeln sich in friedliche Leichtigkeit. Butterfly Brain nähert sich einer Krankheit, mit der fast alle Menschen im Laufe ihres Lebens auf verschiedene Weise in Berührung kommen, sinnlich-unterhaltend an und spielt zugleich auf sensible, achtsame Weise mit der ihr innewohnenden Absurdität.

Choreographin Susanna Curtis untersucht die physische Sprache von Demenz und übersetzt die Verwirrung, den Kollaps einer äußeren und einer inneren Welt in Bewegung. Tanz, Text, Film und Live-Kamera-Einstellungen werden eingesetzt, um einprägende Bilder und Szenen zu erzeugen. Die Tanztheaterproduktion ist aus einer jahrelangen Begleitung von an Demenz erkrankten Menschen und aus diverser "literarischen" Biographien entstanden.

Eine Koproduktion mit der Tafelhalle, mit freundlicher Unterstützung der Tanzzentrale der Region Nürnberg e. V., gefördert von der Stadt Nürnberg und der Kulturstiftung der Sparkasse Nürnberg. Dieses Projekt wird ermöglicht durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

Aufführungsdauer: 1 Stunde und 20 Minuten, keine Pause

Inszenierung/Choreographie/Bühne/Kostüme Susanna Curtis
Beratung Johanna Deffner
Dramaturgie Susanna Curtis, Jürgen Heimüller
Licht Saza Batnozic
Komposition Jürgen Heimüller
Eva-Maria Christ
Susanna Curtis
Jürgen Heimüller
Johannes Walter

Tanzende Körper, mit denen Seele und Hirn durchgehen; Sprache, die versucht, das Ich zu sortieren: In diesem offenherzigen Tanz- und Performanceabend erleichtert sich der Geist und wird frei.