Theater Mummpitz (Nürnberg)

Der DreiGroschenOpa (UA) (6+)

AUSFALL WEGEN ERKRANKUNG +++ ALS ERSATZ ZEIGEN WIR "PAULA UND DIE LEICHTIGKEIT DES SEINS +++

Von Michael Schramm und Sabine Zieser

Eine Koproduktion mit dem TAK Theater Liechtenstein

  • Di 24.05.22. | 15:00 Uhr | Studio
  • Di 24.05.22. | 17:00 Uhr | Studio

Opa Bert hat nicht viel Geld. Er ist Dichter. Und seinen Notgroschen rührt er nicht an. Der wird weitergegeben. An die Enkel. Das war schon immer so. Arm bleibt arm und reich bleibt reich.

Aber dann fällt der Groschen und nichts bleibt, wie es war. Dinge verwandeln sich. Die Welt steht Kopf. Unmögliches wird möglich: Drei Geschwister wohnen eine Zeit lang beim Opa. Hier läuft es in den Augen der Fürsorge nicht optimal und die Kinder sollen ins Heim. Weder passt die mangelnde Pünktlichkeit der Kinder noch die fehlende Sauberkeit oder der Beruf des Opas: Dichter ist doch kein Beruf, oder? Zum Glück reagiert Opa Bert nicht wie vorgesehen. Als die Notgroschen von der Wand fallen, verwandeln sich die Dinge. Die Welt steht Kopf. Unmögliches wird möglich. Und Opa Bert und die Fürsorgerin drehen sich lachend im Wind.

Wundervolle Musik, grandiose Songs, im Mittelpunkt drei Kinder, ein dichtender Opa, ganz viel Fürsorge, Recht und Ordnung (leicht überfordert), Herz und Schmerz, Zauber und Lebenslust.

Aufführungsdauer: 50 Minuten, keine Pause

Inszenierung/Regie Andrea Maria Erl
Bühne Maria Pfeiffer
Kostüme André Schreiber
Licht Gabriela Wieczorek
Musik-/Sounddesign Marco Schädler
Video Swetlana Dick
Regieassistenz Belana Burgund
Christine Mertens
Gabriel Drempetic
Michael Bang
Michael Schramm
Özgür Kantar
Sabine Zieser

Zum Leben braucht es nicht viel. Das zeigt das eingespielte Team von Theater Mummpitz mit dieser berührenden, fantasievollen Geschichte um Armut und Liebe, ohne dabei zu verharmlosen. Eine spielerisch und musikalisch mitreißende Ensembleleistung für Herz,