Frau, Leben, Freiheit!

Lesung in Solidarität mit der Protestbewegung im Iran

In Kooperation mit der Amnesty Hochschulgruppe Bamberg

Seit Wochen halten die systemkritischen Proteste im Iran an. Ausgelöst wurden sie durch den Tod der 22-jährigen Kurdin Jîna Mahsa Amini. Sie wurde am 13. September 2022 in Teheran von der Sittenpolizei verhaftet und in die Strafanstalt gebracht. Der Grund: Sie habe ihren Hidschab nicht nach den gesetzlich vorgeschriebenen Regeln getragen. Drei Tage nach ihrer Verhaftung starb Amini an den Folgen schwerer Kopf- und Körperverletzungen im Krankenhaus. Mittlerweile gehen mehrere tausende Menschen im Iran auf die Straßen, um gegen den Kopftuchzwang und das willkürliche und menschenrechtswidrige System zu protestieren.

Die Protestierenden richten sich gegen das repressive System und riskieren dabei ihr Leben. Die iranischen Behörden gehen massiv gegen Demonstrierende vor. Mittlerweile kam es zu einer Vielzahl an Verhaftungen, Tötungen und Todesurteilen. Gemeinsam mit der Amnesty Hochschulgruppe Bamberg lesen Schauspielerinnen Texte über den Widerstand und rufen zu Solidarität und Unterstützung der systemkritischen Protestbewegung auf.

Der Eintritt ist frei.