Leider keine Vorstellungen mehr in der Spielzeit 19/20

Das ETA Hoffmann Theater wird wegen der Coronakrise in der aktuellen Spielzeit keine Veranstaltungen mehr durchführen.

Information zu den Rückabwicklungsmodalitäten

Abonnentinnen und Abonnenten werden vom Theater gesondert über Umtausch- und Erstattungsmöglichkeiten informiert. Das ETA Hoffmann Theater würde sich freuen, wenn aktuelle Abonnentinnen und Abonnenten zur Unterstützung des Hauses am Schillerplatz auf eine Rückerstattung verzichten würden.

Tickets und Abotermine für Vorstellungen, die im Zeitraum der Schließung liegen, können wie folgt rückabgewickelt werden:

Tickets, die an der Theaterkasse erworben wurden und Abotermine

können kostenfrei in Form eines Gutscheines erstattet oder auf Rückzahlung für das Theater verzichtet werden. Auf Wunsch stellt das Theater gerne eine Spendenquittung aus.

Die Theaterkasse ist Di.-Fr. von 11:00 - 14:00 Uhr, sowie zusätzlich Mi. von 16:00 - 18:00 Uhr geöffnet.

Alternativ können Sie für Rückerstattung in Form eines Gutscheins eine Einsendung der Karten bzw. der Abo-Ausweise mit Angabe Ihrer Postadresse vornehmen, an

Theaterkasse im ETA Hoffmann Theater

E.T.A.-Hoffmann-Platz 1

96047 Bamberg

Tickets, die online über den Webshop unsere Homepage (theater.bamberg.de) erworben wurden:

Für die Rückabwicklung wenden Sie sich bitte telefonisch unter +49 (0) 40 55 55 5 88 29 oder per mail an Kundenservice-theater-bamberg(at)eventim.de an den ausgelagerten Kundenservice des Webshops.

Tickets die auf eventim.de oder in einer Vorverkaufsstelle von EVENTIM (BVD) erworben wurden: 

Für die Rückabwicklung wenden Sie sich bitte telefonisch unter 01806-533933 oder online unter www.eventim.de/helpcenter/ direkt an EVENTIM.

Das ETA Hoffmann Theater bittet um Verständnis, dass diese Vorgänge mehr Zeit als gewohnt in Anspruch nehmen werden.

Stand: 19.05., 09:00 Uhr

Offener Brief der Intendantin an das Publikum des ETA Hoffmann Theaters vom 16. April 2020

Es stimmt mich unendlich traurig, dieser Spielzeit früher als geplant und gehofft Lebewohl sagen zu müssen. Wie Wissenschaft und Politik uns zu Recht vermitteln, werden wir alle uns wegen Corona noch einige Zeit einschränken müssen. Aus diesem Grund sind Theateraufführungen für uns bis zum Herbst leider nicht mehr möglich. Ein großer Verlust!

Wir vermissen Sie, die Zuschauerinnen und Zuschauer, jeden Tag und jeden Tag ein bisschen mehr. Dieses schmerzliche Gefühl werden wir durch Online-Angebote wie unsere Reihe "ETA@Home" so gut es geht abfedern, bis wir wieder live für Sie spielen dürfen! Unsere Mitarbeiter*innen unterstützen die Stadtgesellschaft weiterhin, etwa durch die Mithilfe beim Katastrophenschutz oder beim Anfertigen von Masken. Viele werden dennoch in Kurzarbeit gehen.

Was bleibt von der aktuellen Spielzeit, ist eine Rekordauslastung von über 90% sowie Einladungen zu fünf renommierten Theaterfestivals, die ebenfalls wegen der Corona-Pandemie abgesagt wurden. Für das Erreichte danke ich allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf und hinter der Bühne, die mit Herzblut diese Erfolge ermöglichen konnten. Sie machen uns alle sehr stolz!

Während wir aktuell in sämtlichen Bereichen alles dafür tun, die Krise zu überwinden, werfen wir einen hoffnungsvollen Blick in die Zukunft: Spätestens Mitte Mai werden wir wieder gemeinsam nach vorne schauen können. Dann präsentieren wir Ihnen wie gewohnt zu dieser Jahreszeit den Spielplan der neuen Saison 2020/21. Damit verbunden planen wir für Oktober ein großes Fest und gleich drei Premieren. Mit Ihnen zusammen werden wir wieder zauberhafte, spannende und zum Nachdenken anregende Theatermomente erleben.

Denn ein Theater werden wir erst im Miteinander, mit Ihnen, unserem Publikum.

Bleiben Sie gesund und bis bald,

ganz herzlich,

Ihre

Sibylle Broll-Pape