Arthur Schnitzler Novellen

In unserer Lesereihe "Ungelesene Meisterwerke der Weltliteratur" in der TREFFBAR widmet sich Stephan Ullrich in der Spielzeit 2023/24 Arthur Schnitzler und dessen Novellen.

Arthur Schnitzler, Wiener Arzt und Schriftsteller, war bereits zu Lebzeiten berühmt. Seine Dramen machten das Mitglied des "Wiener Kreises" um die Jahrhundertwende zu einem der meistgespielten Bühnenautoren seiner Zeit. Allerdings geriet Schnitzler wegen seiner sozialkritischen Texte auch in Konflikt mit der Zensur. So wurde sein Drama "Reigen" wegen Pornographievorwürfen verboten und kam erst 24 Jahre nach der Veröffentlichung zur Uraufführung. Zugleich war Schnitzler ein Meister der Prosa, vor allem der Novelle. Schnitzlers Interesse für die damals neuartige Psychoanalyse und seine aus seiner Praxis als Arzt gespeiste Menschenkenntnis machten ihn zu einem Experten für das Innenleben seiner Figuren, die oft die Widersprüche zwischen Schein und Sein, zwischen Konvention und innerem Wunsch auszuhalten haben. Sein eigenes Leben, immer wieder zwischen mehreren Frauen stehend, spiegelte er in seiner Literatur.

Schnitzler richtete seinen analytischen Blick auf die gesellschaftlichen Bereiche, die Sprengkraft bargen, seien es der Umgang mit Sexualität oder mit dem Tod. Formal erneuerte er die deutschsprachige Literatur in seiner 1900 zuerst veröffentlichten Novelle "Lieutenant Gustl" durch die Einführung des inneren Monologs.

Prof. Dr. Friedhelm Marx vom Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der
Otto-Friedrich-Universität Bamberg wird zu Beginn der Lesereihe in Leben und Werk von
Arthur Schnitzler einführen.

Der Einstieg in die Lesereihe ist jederzeit möglich.
Die Lesungen sind jeweils um 20:00 Uhr in der TREFFBAR:

I: Traumnovelle, Teil 1, Di 31.10.2023
II: Traumnovelle, Teil 2, Di 5.12.2023 (Dieser Termin wird verschoben auf den 12.12.2023)
III: Traumnovelle, Teil 3, Di 9.1.2024
IV: Der Sekundant, Di 20.2.2024
V: Fräulein Else, Di 26.3.2024
VI: Lieutenant Gustl, Di 16.4.2023
VII: Sterben, Di 14.5.2024
VIII: Casanovas Heimfahrt, Di 11.6.2024