Philipp Arnold

Philipp Arnold wird 1990 in Leverkusen geboren. Von 2011 bis 2014 Studium der Performativen Kunst an der Goldsmiths, University of London. Vor, während und nach dem Studium assistiert er mehrfach Karin Beier und Katie Mitchell. In London entstehen auch erste eigene Arbeiten, die u.a. am Battersea Arts Centre gezeigt und für das britische SPILL Festival nominiert werden. Ab 2015 arbeitet er als Regieassistent am Deutschen Theater Berlin, hier mit u.a. Karin Henkel, Tom Kühnel / Jürgen Kuttner, Sebastian Hartmann, Friederike Heller und René Pollesch. Seit 2017 inszeniert er selber, u.a. am Deutschen Theater Berlin und am Münchner Volkstheater. Es folgen Einladungen zum Festival „radikal jung“ 2018 und zum Heidelberger Stückemarkt 2020. Seit der Spielzeit 2021/22 ist Philipp Arnold Hausregisseur am Münchner Volkstheater.

Philipp Arnold führt in der Spielzeit 2022/23 Regie bei DANTONS TOD.