Dea Loher

Bär im Universum

WEIHNACHTSMÄRCHEN AB 5 JAHREN

Der Wind bläst um Eisbär Benny. Er sitzt auf seinem selbst gebauten Floß und treibt auf dem weiten Meer. Benny ist der letzte Eisbär und sein Zuhause im ewigen Eis gibt es nicht mehr – alles weggeschmolzen. Nun hat er sich auf den Weg nach einer neuen Heimat und einem Eisbärin gemacht, mit dem er eine Familie gründen kann. Da strandet er auf der Insel Pollinesien, auf der Huhn Polly lebt. Doch auf Pollinesien gibt es keine Eisbären, es ist viel zu warm. Benny lässt sich davon aber nicht beirren und kann sich eine Familiengründung mit Huhn Polly sehr gut vorstellen. So weiche Federn,
die fühlen sich fast so an wie sein Fell! Aber Polly, obwohl sie Benny sehr gerne mag, hält nichts von einer gemeinsamen Familienplanung. Stattdessen geben sie eine Kontaktanzeige für Benny auf und er lernt eine Menge sehr netter Tiere kennen wie die Giraffe Anni und den Wal Ute. Aber so richtig passt keine zu ihm. Ute will immer nur tauchen, so lange kann Benny die Luft gar nicht anhalten und Anni kann er nur sehen, wenn er sich auf den Rücken legt und auch die Savanne ist ihm eigentlich viel zu warm. Und Polly? Na ja, ein Eisbär, der aus einem Ei schlüpft und Schneckenchili ist? Gar nicht so einfach eine passende Partnerin zu finden. Aber da bekommt Benny Post von Isabella …


Dea Lohers erstes Kinderstück erzählt poetisch und fantasievoll vom Glauben an Freundschaft, von der Suche nach Heimat und der Entdeckung fremder Welten. Mit Witz und Gespür erzählt sie vom Fremdsein, Sichverlieben und -verpassen und der Neugier auf das Unbekannte. Eine bildreiche Geschichte, die ganz nebenbei auch über die Herausforderung des Klimawandels und Artenvielfalt aus Sicht der Tiere erzählt!

Regie und Musik Bettina Ostermeier
Bühne und Kostüme Michael Lindner
Dramaturgie Sonja Honold