Clemens Bechtel / Jan Böttcher

Kick & Kollaps

URAUFFÜHRUNG

Premiere: 01. OKTOBER 2022

Premiere | Sa 01.10.22 | 20:00 Uhr | Studio

Bitte Termin wählen...
Karte kaufen

Das Jahr 2022 lehrt uns, dass es die klassischen imperialistischen Träume noch immer gibt. Und es fühlt sich mitunter so an, als wären wir in eine Welt zurückversetzt, die wir doch eigentlich überwunden zu haben glaubten. Doch Imperialismus und Eroberungszüge gibt es nicht nur in der Politik und beim Militär. Globale und regionale Unternehmen ziehen ebenfalls in den Krieg. In Rabatt- und anderen Schlachten kämpfen sie um Marktanteile und um Kunden. Ihre Unternehmensstrategien zielen auf Alleinherrschaft. Und für eine bessere Bilanz sind viele CEOs und viele Manager bereit (fast) alles zu tun. Doch wer sind eigentlich die Kämpfer, die Generäle, die Strategen in diesem Krieg um die höchste Rendite? Wie ticken Wirtschaftsbosse? Wie herrschen sie über ihre Reiche, wie versuchen sie ihre Stellung auszubauen? Und was passiert, wenn statt satten Gewinnen plötzlich die Pleite ins Haus steht?
Ausgehend von einer Recherche über Wirecard, die Drogeriemarktkette Schlecker und das Pharmaunternehmen Merckle untersucht "Kick & Kollaps", wie Männer in der Wirtschaft Macht ausüben, wie sie Unternehmen aufbauen und gegen die Wand fahren. Vor allem aber: wovon diese Männer träumen und wovor sie sich fürchten sollten.

Zentraler Gegenstand der Recherche ist das „Bathseba-Syndrom“: König David, der erfolgreiche, visionäre und strahlende Herrscher, machte die entscheidenden Fehler in dem Moment, in dem seine Macht am größten war. David wurde beinahe zu Fall gebracht, weil er seine Sehnsucht nach etwas, das er nicht besitzen konnte, nicht zu stillen vermochte: Bathseba, die Frau eines seiner höchsten Offiziere. Sein Erfolg und seine Selbstüberschätzung machten David blind. Er sah die Gefahren nicht, die am Horizont schon lauerten, als er seine Siege feierte. Zu gewinnen, so scheint es, ist gefährlicher als man denkt. Und vielleicht gilt das nirgendwo so sehr wie in der Welt der Manager und Wirtschaftsbosse.

Regie Clemens Bechtel
Bühne und Kostüme Till Kuhnert
Dramaturgie Petra Schiller